energiewelt


Die Struktur der menschlichen Energie

 

Die menschliche Energiestruktur besteht im Kern aus Zentren, welche Chakren und Meridiane genannt werden. Die ordnungsgemäße Funktion gewährleistet den vorbestimmten Fluss der Energie, die körperliche und geistige Gesundheit. Chakren und Meridiane sind demnach direkt mit unserem Energiesystem und mit den inneren Organen verbunden. Das Ergebnis eines korrekt verlaufenden Energieflusses sind innere Ruhe und Gleichgewicht. Dieses Gleichgewicht kann durch äußere Einflüsse wie negative Ereignisse und/oder Emotionen beeinträchtigt werden und somit gesundheitliche Probleme physischer und psychischer Art verursachen. Um die ordnungsgemäße Funktion der Chakren und Meridiane in Folge wiederherzustellen, müssen Hindernisse und Blockaden, die den effektiven Energiefluss behindern entfernt werden. Als Menschen sind wir für unser Handeln mit allen folgenden Konsequenzen verantwortlich. Wir sollten für uns selbst sorgen, auch für die Entwicklung von Körper und Geist. Bei diesem Streben nach Balance dürfen wir aber nicht die Energiebilanz, die übergeordnete Dimension – welche uns allen als Mittelpunkt gegeben ist – unbeachtet lassen.

 

Die Wünschelrute

 

Die Wünschelrute wird im Gebiet der Radiästhesie angewandt. Das Wort Radiästhesie lässt sich aus Latein und Griechisch ableiten: radiatio – das Strahlen; Asthesie – Empfindlichkeit. Die Hauptaufgabe der Radiästhesie ist die Detektion von Intensitätsänderungen im Bereich der Energiefelder, der Strahlungsgürtel, der geopathischen Reibungen und von Mineralien. Die Verwendung von Wünschelruten hilft in diesem Tätigkeitsbereich bei der Erkennung von Krankheiten, von Disharmonien unserer Gesundheit und von Störungen im Energiefluss im Allgemeinen. Mit der Diagnose menschlicher Energie ist es möglich, Probleme im Energiefluss zu erkennen und durch die Ausrichtung in die korrekten Bahnen physische und psychische Beeinträchtigungen zu korrigieren. Zauberstäbe und Pendel dienen ebenso als Werkzeuge, um verschiedene Tätigkeiten mit Energie durchführen und um das natürliche Gleichgewicht des Energieflusses wiederherzustellen, was auch der eigenen Gesundheit dient. In vielen Fällen stellt sich die Wünschelrute als perfekte multifunktionelle, nicht-invasive Methode der Heilung heraus. Sie nutzt die Energie um ohne Nebenwirkungen in die Phänomene des Universums einzudringen, sodass wir nach einer tiefgreifenden Störung eine Verbesserung der Gesundheit des Klienten und eine Analyse der Umwelt erreichen können. Mit ihr kann die natürliche Beschaffenheit des menschlichen Energiefeldes erkannt werden, um in Folge positiv darauf einzuwirken.

 

Die Angst

 

Ein weit verbreitetes und allen Menschen bekanntes Hindernis ist die Angst. Sie stellt eine Barriere für die Gesundheit und das seelische Gleichgewicht dar. Der Mensch leidet in seiner Natur seit den Anfängen der Geschichte unter ihr. Die Angst spielte eine wichtige Rolle im Überleben als Spezies – sie setzte Grenzen und schränkte die Tätigkeiten ein. Sie beschützte den Menschen davor, sich in gefährliche Gebiete zu begeben und sich unnützen Risiken auszusetzen. Das Empfinden der Angst hat sich im Verlauf der Jahrtausende mit der Entwicklung von sozialen Systemen verändert. Durch die Entwicklung der Persönlichkeit in einem vorgegebenen sozialen und religiösen Umfeld werden unterschiedliche Ängste geschürt. An der Basis all unserer von den Systemen geprägten Ängste steht jedoch noch immer die grundsätzliche Angst des Existenzverlustes. Diese „Urangst“ verursacht am häufigsten Blockaden in unserem Energiefeld und behindern und somit in unserer Entwicklung. Dies kann bis zum Verlust des Selbstvertrauens und Selbstwertgefühls führen. Unser Ziel ist es, die Blockaden zu entfernen und die Verbindung zu unserer Umwelt, zur Gesellschaft und zum Selbstbewusstsein, in einem Gleichgewicht zu den äußeren Einflüssen zu leben, herzustellen.